Programm

Die Beiträge der indigenen Territorien Amazoniens für den Wald-Klimaschutz

RepräsentantInnen indigener Organisationen stellen indigene Konzepte und Lösungsvorschläge vor

07. November, 13:30 – 14:30 Uhr

Organisiert von: COICA - COORDINADORA DE LAS ORGANIZACIONES INDIGENAS DE LA CUENCA AMAZONICA

logo


Zugang: öffentlich


Edwin Vásquez Campos
Generalkoordinator
COICA
Wilma Mendoza
Präsident
CNAMIB
Jorge Perez
Präsident
ORPIO


Die ungeheure Bedeutung der Regenwälder für das Weltklima ist bekannt. Weniger bekannt sind diejenigen, die mit nachhaltigen Wirtschaftsweisen und profundem traditionellen Wissen diese Waldflächen seit vielen Jahrhunderten schützen: indigene Gemeinschaften. Heute sind die traditionellen Territorien vielfach durch Globalisierungsprozesse bedroht, doch indigene Organisationen haben Antworten und Lösungsvorschläge für diese Probleme formuliert: das Konzept des REDD Indígena Amazónico (RIA), das Projekt Cuencas Sagradas, die gemeinsame, gleichberechtigte Verwaltung der Territorien durch indigene Gemeinschaften und Staat bei Bewahrung der traditionellen Lebensweisen. Videos zu den Projekten RIA und aus der Reserva Comunal Amakaeri in Madre de Dios, Peru, werden die Vorträge ergänzen. Vor allem jedoch soll erläutert werden, warum traditionelles indigenes Wissen für den weltweiten Klimaschutz so wichtig ist und Fragen des Publikums diesbezüglich beantwortet werden.


E-mail-Kontakt: coica@coica.org.ec

Zur Webseite des Veranstalters

Zurück zur Programmübersicht  

Den Climate Planet finden Sie in der Bonner Rheinaue, auf dem Gelände des Amphitheaters. Er liegt zentral zwischen den beiden Konferenzzonen der Klimakonferenz (COP23): der Bonn Zone und der Bula Zone. Der Climate Planet ist barrierefrei zugänglich.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Fahren Sie in Bonn mit der U-Bahn-Linie 16, 63 oder 66 bis zur Haltestelle Ollenhauerstraße oder Heussallee / Museumsmeile oder fahren Sie mit der Linie 66 bis zur Haltestelle Rheinaue. Der neue Bahnhof UN Campus bietet zudem eine Verbindung an die Züge des Nahverkehrs und befindet sich ebenfalls in fußläufiger Entfernung.

Anreise mit dem Fahrrad
Die beiden Konferenzzonen, Bonn Zone und Bula Zone sind durch Fahrradwege miteinander verbunden und schließen auch den Climate Planet in ihr Wegenetz mit ein.

Anreise zu Fuß

Ab Haltestelle „Bonn, Rheinaue“:
Sie erreichen den Climate Planet ab der Haltestelle „Bonn, Rheinaue“ (Rheinbrücke) fußläufig in 5 Minuten. Im Freizeitpark Rheinaue folgen Sie der Wegeführung in westliche Richtung. Der Climate Planet befindet sich direkt neben dem Japanischen Garten.

Ab Haltestelle „Johanniter Krankenhaus“:
Sie erreichen den Climate Planet ab der Haltestelle „Johanniter Krankenhaus“ zu Fuß in 10 Minuten. Folgen Sie dem Sträßchensweg in Richtung Osten bis zur Petra-Kelly-Allee. Sie überqueren die Petra-Kelly-Allee und erreichen den Freizeitpark Rheinaue. Dort folgen Sie der Wegeführung in östliche Richtung. Der Climate Planet befindet sich direkt neben dem Japanischen Garten.